Podiumsdiskussion

 

Podiumsdiskussion: „Quo vadis“ Sozialstaat - Warum innovative betriebliche Vergütungs- und Versorgungsmodelle fürArbeitgeber und Arbeitnehmer unabdingbar sind Berichte und Forderungen aus der Lebenswirklichkeit

Sebastian Uckermann, gerichtlich zugelassener Rentenberater für die betriebliche Altersversorgung und 1. Vorsitzender des Bundesverbandes der Rechtsberater für betriebliche Altersversorgung und Zeitwertkonten e.V. (BRBZ), Köln.

Steffen Nagl, Diplom-Kaufmann.Leiter Finanzen und Controlling der Wilken-Unternehmensgruppe,Ulm. Dozent für Rechnungswesen an der Dualen Hochschule Baden-Württemberg in Heidenheim in den Studiengängen Bank und Medien & Kommunikation.

Moderation: Prof. Dr. Achim Schunder, Rechtsanwalt und Schriftleiter "Neue Zeitschrift für Arbeitsrecht" (NZA) der Verlag C.H. Beck oHG in Frankfurt.

Gerhard Kronisch, seit 2002 Hauptgeschäftsführer beim Verband angestellter Akademiker und leitender Angestellter der chemischen Industrie e.V. (VAA. Rechtsanwalt und Fachanwalt für Arbeitsrecht. Referent beim Zentralverband des Deutschen Handwerks,Geschäftsführer eines regionalen Arbeitgeberverbandes und eines Industrieverbandes.Von 1990 bis 1996 Aufbau und Leitung des Berliner Büros des VAA.

Burkhard Stappert, Bankkaufmann und Betriebswirt. Fachbereichsleiter Personalwesen beim Caritasverband Brilon e.V.,Ortscaritasverband mit 850 Mitarbeiter/innen, Sozialunternehmen mit 46 Diensten und Einrichtungen in den Bereichen Alten-und Krankenhilfe, Behindertenhilfe, Suchtkranken- und Familienhilfe, Beratungsdienste und offene Hilfen.

Zusätzliche Informationen